Geschichte

Geschichte der Theaterrunde

In St. Peter ob Judenburg wurde schon immer gern Theater gespielt. Die erste Leitung der Theaterrunde hatte Kathrin Grillitsch inne und übergab diese an Inge Zechner. Seit 2004 ist die Theaterrunde, durch initiative von Gerald Cernko und Ludwig Köck, offiziell ein Verein. Mit der ersten Jahreshauptversammlung 2008 hat Gerald Cernko die Leitung übernommen. Aufgrund einer hervorragenden Gemeinschaft konnte die Theaterrunde schon einiges bewegen. Der Beweis dafür sind die zahlreichen Aktivitäten des doch sehr kleinen aber feinen Vereines. Aus diesem Grunde gilt jedem Theaterrundemitglied ein großes Lob.

Das Jahr 2014 war ein sehr erfolgreiches Theaterjahr für unsere Theaterrunde. Wir wagten uns zum ersten Mal auf eine Freilichtbühne. Das wunderschöne Ambiente und das Mitwirken der gesamten Theaterfamilie (freiwillige Helfer/innen, Theaterspieler/innen und Familien) trugen dazu bei, dass wir drei sehr erfolgreiche Aufführungen vorführen konnten.

Nach unserem ersten Freilufttheater 2014 wagten wir auch 2015 etwas Neues und schrieben zum Großteil eigene Sketche, die wir an einem Abend im GH Stocker präsentierten. Eine tolle Stimmung und viele lachende Gesichter waren die Krönung an diesem Abend.

Mit einem Jahr Pause können wir 2016 wieder ein Freilufttheater verbuchen. Mit neuer Lokation und Bühne, aber etwas Pech mit dem Wetter, führten wir wie gewohnt mit vielen fleißigen Helferinnen und Helfern ein lustiges Theater auf. Das durch neue und junge Theatermitglieder/innen bestückte Stück begeisterte wieder aufs Neue das Publikum.

Wie schon 2015 veranstalteten wir auch 2017 wieder ein "Sketchen" im Gasthaus Stocker. Viele eigene Sketche sorgten wieder für viele Lacher und eine gute Stimmung. Wir sind sehr froh darüber, dass wir auch dieses Format wiederholen konnten und unseren klugen Köpfen immer wieder Neues einfällt.

Da das letzte Freilufttheater 2016 wetterbedingt unter hohem Risiko stand und uns viele Sorgen bereitete, konnten wir 2018 einen weiteren Locationwechsel vornehmen. In Sackls' Christbaumhalle fanden wir einen idealen Ort vor, der uns vom Besitzer großzügig zur Verfügung gestellt wurde. Mit neuer Spielstätte und voller Motivation führten wir das Stück "Das Verlegenheitskind" auf. Das Publikum war Begeistert und freute sich mit uns über drei gelungene Vorführungen. Ein großer Dank gilt wie immer an alle freiwilligen, fleißigen HelferInnen.

Zur Tradition wurde mittlerweile auch schon das Sketchen im Gasthaus Stocker. 2019 wurden wieder viele eigene Sketche geschrieben und einem tollen Publikum aufgeführt. Unter dem Motto "Gewöhnlich - Ungewöhnlich" zeigten die Theaterer lustiges aus Radio, TV, Werbung und Alltag!

Die bisherigen Aufführungen der Theaterrunde seit der Vereinsgründung waren:

  • Das Tal der Suppen (2004)
  • Hauptsache die Kohle stimmt (2006)
  • Wunder über Wunder (2009)
  • O Kohle Mio (2011)
  • Chaos im Laden (2014)
  • Sketchen (2015)
  • Die wilde Kathy (2016)
  • Sketchen (2017)
  • Das Verlegenheitskind (2018)
  • Sketchen (2019)